Sportwetten sind längst nicht mehr das was sie einmal waren, sondern mittlerweile viel mehr. Der Großteil der Sportwetten wird online abgeschlossen und von online Buchmachern abgewickelt. Dies liegt vor allen Dingen an der neuen technischen Entwicklung der letzten Jahre, da mittlerweile so gut wie jeder Mensch in der westlichen Welt ein mobiles Endgerät besitzt. Über ein mobiles Endgerät und einen vorhandenen Internetanschluss kann man Sportwetten von überall aus der Welt und zu jeder Zeit platzieren. Damit dies funktioniert muss man natürlich auch zu jeder Zeit und von überall aus Geld auf das Wettkonto einzahlen können. Deswegen besitzen die meisten online Buchmacher ein großes Sortiment an Bezahldiensten um Einzahlungen so einfach wie möglich zu gestalten. Der folgende Text wird sich in erster Linie mit Einzahlungen im Bereich Sportwetten beschäftigen und auf wichtige Tipps und Tricks sowie Informationen eingehen.

Welche Einzahlungsmethoden werden bei den meisten Wettanbietern angeboten?

Die meisten Anfänger scheuen sich etwas davor neu modische Bezahlmethoden des Internets zu nutzen, da online Bezahldienste immer noch keinen allzu guten Ruf genießen bei Menschen, die mit solchen Diensten in der Regel nichts zu tun haben. Die einfachen Gründe dafür sind Horrormärchen aus den Medien und böse Hecker, die Konten leerräumen. In dieser Beziehung muss man sich allerdings keine allzu großen Sorgen machen, da dies nur große Ausnahmefälle sind und die meisten online Bezahldienste haben hervorragende Sicherheitsvorkehrungen um das Geld der Kunden zu schützen. Allerdings ist der Kunde für die Sicherheit des Computers oder des mobile Endgeräte ganz alleine selbst verantwortlich. Die Sicherheit im Zahlungsprozess wird nicht nur durch den online Buchmacher selbst überwacht, sondern auch durch den Betreiber der Bezahlmethoden und andere staatliche Regulierungsbehörden, die die elektronischen Geldbörsen und andere Dienste regulieren und überwachen. Wie bereits erwähnt stellen die meisten Sportwettenanbieter eine ganze Palette an Zahlungsvarianten zur Verfügung. Darunter befinden sich normalerweise die Kreditkarte wie zum Beispiel Visa und Mastercard. Hierbei können allerdings Gebühren anfallen. Darüber hinaus wird meistens die normale Banküberweisung und die Banküberweisung mit Anbietern wie zum Beispiel Sofortüberweisung und Sofortbanking angeboten. Auch Guthabenkarten wie zum Beispiel Paysafecard sind mittlerweile sehr beliebt für kleinere Einzahlungen, die anonym vorgenommen werden sollen. Auch elektronische Geldbörsen dürfen in keinem Sortiment mehr fehlen. Besonders Skrill und Neteller stehen hier im Mittelpunkt bei den Anbietern. Auch gutscheinbasierte Zahlungssysteme wie zum Beispiel Ukash werden mittlerweile immer beliebter. Natürlich kann man auch einen Scheck einreichen, Geld per Post schicken, einen Western Union Transfer nutzen oder mobile Zahlungen vornehmen. Dies ist nur eine kleine Auswahl der vorhandenen Zahlungsmethoden und bei verschiedenen Anbietern können noch viele verschiedene Zahlungsdienstleister hinzukommen.

Welchen Betrag sollte man einzahlen wenn man einen Bonus in Anspruch nehmen möchte?

Normalerweise bekommt man bei der Registrierung bei einem online Buchmacher immer einen Bonus angeboten. Bei diesem Bonus gibt es üblicherweise einen Mindestbetrag und einen Höchstbetrag den man leisten muss um den Bonus in Anspruch nehmen zu können. Der Mindestbetrag liegt bei Sportwetten im Durchschnitt bei zehn Euro, kann aber auch vereinzelt bei nur fünf Euro oder 20 € liegen. Diesen Mindestbetrag muss man natürlich Einheiten um das Bonusangebot beanspruchen zu können. Dem Höchstbetrag muss man natürlich nicht zahlen um den Bonus in Anspruch nehmen zu können, sondern um den höchstmöglichen Bonus nutzen zu können. Dies muss man nicht zwingend machen, da man auch einen ordentlichen Bonus erhalten kann, wenn man nicht den Höchstbetrag einzahlt.

 

Hierbei fragen sich nun die meisten Anfänger, wie viel man einzahlen muss, wenn man den Bonus ordentlich nutzen möchte. Gerade bei Angeboten die einen Maximalbetrag von 100 €-150 € anbieten, sollte man den vollen Bonus ausschöpfen. Es gibt natürlich auch Bonusangebote die deutlich höhere Beträge vorschreiben, jedoch sollte man sich unbedingt an den Kapital orientieren, welches man zur Verfügung hat. Zahlt man zum Beispiel bei einem 100 % Bonus von bis zu 100 €, 100 € auf das Wettkonto ein, erhält man den gleichen Betrag noch einmal gutgeschrieben und kann mit 200 € Startguthaben beim online Buchmacher loslegen. Trotzdem sollte man unbedingt ein Auge auf die Bonusbedingungen werfen, da diese letztendlich darüber bestimmen, ob man den Bonus auszahlen lassen kann oder nicht. Diese Bedingungen kann man bei den meisten online Buchmachern in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden.

Fazit:

Alles in allem sollten Einzahlungen immer im Verhältnis zum vorhandenen Kapital stehen. Die meisten online Buchmacher haben ein riesiges Sortiment an Bezahldiensten, die zu neun 90 % sicher und seriös sind und von jedem genutzt werden können. Beim Bonus ist es wichtig, dass man sich die Bonusbedingungen gründlich durchliest und den Bonus voll ausschöpft, wenn dies im Bereich des möglichen liegt.